Projekt  BläserKlasse an Grundschulen 

 

  

 

 

 

 Kinder der 4. Klasse

erlernen über das gesamte Schuljahr

ein Blasinstrument ihrer Wahl:

 

  

Saxophon / Oboe / Klarinette / Trompete / Querflöte

Sie erhalten wöchentlichen Instrumentalunterricht, und es ensteht ein

Schulblasorchester.

Im Regelfall werden BläserKlassen in der 5./6. Klasse an einigen

weiterführenden Schulen angeboten.

Doch auch schon jüngere Kinder haben die Fähigkeit, ein Blasinstrument zu erlernen,

wobei ich das sogenannte "tiefe Blech" wie Tuba, Posaune und Tenorhorn

 aus Rücksicht auf die Körpergröße der Kinder herausnehmen muss.

Das Projektziel ist ein erstes Konzert schon kurz vor den Weihnachtsferien.

Die Kinder haben nach 3 Monaten eine erstaunliche Spielfertigkeit erreicht und

können schon leichte Stücke spielen.

Dieses BläserKlassen-Konzept funktioniert

in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung (Stundenplan) und

mit mir als Projektleiterin und Instrumentallehrerin.

Finanziert wird das Projekt über verschiedene Wege:

*  Die Schule kann sich bei dem Landesförderungsprogramm

   "Kultur und Schule" direkt bewerben.

*  Der Förderverein hat die Möglichkeit, Instrumente käuflich zu erwerben.

*  Durch eine Zuzahlung der Eltern für den Instrumentalunterricht und

    das Mieten der Instrumente.

 

Nach den Erkenntnissen der "Bastian Studie" dient das Projekt nachweislich 

der Förderung der Intelligenz, der sozialen Kompetenz und der Kreativität.

  Musikalische Fähigkeiten und Teamfähigkeit werden erhöht und gestärkt.     

Zum Abschluss des Projekts findet ein größeres Konzert statt,

zu dem Eltern, Schulleitung, Kollegen und Freunde eingeladen werden und

sich von dem Erfolg der BläserKlasse selbst überzeugen können.

 

 

 

                              Konzert mit der BläserKlasse "Wolfhelmschule"

beim Pulheimer Stadtfest 2013

 

Hintergrund Musik gespielt von

Judith Breier / Ralf Minderjahn